Das Smartphone-basierte Therapiemanagement ist die Zukunft der Diabetesbehandlung. Kombinieren Sie die mylife YpsoPump Insulinpumpe, die mobile Anwendung mylife CamAPS FX und den Dexcom G6 oder Freestyle Libre 3 zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM) zu einem automatisierten Insulinabgabe-System, das direkt über Ihr Smartphone gesteuert wird. Die Integration der automatisierten Insulinabgabe in das mylife YpsoPump Systemportfolio ermöglicht es Ihnen, sich eine Auszeit von Ihrem Diabetes zu nehmen und mehr Zeit für Ihre Lieblingsbeschäftigungen zu haben.

Durch eine Partnerschaft mit Abbott wird der FreeStyle Libre 3 Sensor in naher Zukunft in das mylife YpsoPump Systemportfolio mit der mylife CamAPS FX App integriert.

So funktioniert mylife Loop

Für die automatisierte Insulinabgabe mit der mylife YpsoPump benötigen Sie die mylife CamAPS FX App und einen Dexcom G6 oder FreeStyle Libre 3 CGM Sensor. Verbinden Sie die mylife CamAPS FX App mit der Insulinpumpe und dem Sensor. Der Sensor sendet Glukosedaten alle fünf Minuten (Dexcom G6) oder jede Minute (FreeStyle Libre 3) an die mylife CamAPS FX App. Anhand dieser Messwerte passt die App die Insulinabgabe der Insulinpumpe alle acht bis zwölf Minuten an, um Unter- und Überzuckerungen zu vermeiden.

Die mylife CamAPS FX App ist personalisiert und anpassungsfähig; sie lernt ständig dazu und passt sich schnell an den sich ständig ändernden Insulinbedarf an. Sie passt sich an die tageszeitlichen und täglichen Schwankungen des Insulinbedarfs an und gleicht Über- oder Unterdosierungen des Mahlzeitenbolus aus. Für mehr Privatsphäre und Komfort können Sie einen Mahlzeitenbolus direkt von Ihrem Smartphone aus abgeben.

Die App ist für Menschen mit Typ-1-Diabetes ab dem vollendeten ersten Lebensjahr und Schwangere zugelassen. Zugelassen für Menschen mit Typ-1-Diabetes ab zwei Jahren in Kombination mit Dexcom G6 oder ab vier Jahren in Kombination mit FreeStyle Libre 3.

mylife Loop - CamAPS Video

mylife CamAPS FX Wie lernt der Algorithmus?

CamAPS FX - Learning

Prof. Roman Hovorka, Entwickler der mylife CamAPS FX App, erläutert, wie der Algorithmus von mylife CamAPS FX lernt.

Das Lernen findet auf drei Levels statt:

Level 1
Lernen insgesamt: Dieses Lernen basiert auf dem Gesamtinsulinbedarf des Körpers; dem Insulin, das im Durchschnitt und während des Tages benötigt wird.

Level 2
Tägliches Lernen (über 24 Stunden): Dieses Lernen basiert darauf, wie viel Insulin für eine bestimmte Stunde am Tag benötigt wird.

Level 3
Lernen nach der Mahlzeit: Wenn die/der Benutzer/in einen Mahlzeiten-Bolus abgibt, beobachtet das System, ob die Insulinmenge angemessen war. Wenn ein/e Benutzer/in die Kohlenhydrate ständig über- oder unterschätzt, beginnt das System, die Insulinabgabe nach der Mahlzeit anzupassen.

All diese Lernprozesse finden fortlaufend statt.

Spezifikationen mylife CamAPS FX

Bildschirm-Übersicht

Navigation (Startbildschirm)
Startbildschirm
Detaillierte Grafik (um die detaillierte Grafik anzuzeigen, drehen Sie den Startbildschirm in eine Querformat-Position oder tippen Sie auf das Symbol «Bildschirm drehen»).

Wesentliche Merkmale

Die Tabelle enthält eine Übersicht über die Spezifikationen der mylife CamAPS FX App.
Altersbeschränkung: Die mylife CamAPS FX App ist für Menschen mit Typ-1-Diabetes ab dem vollendeten ersten Lebensjahr und Schwangere zugelassen. Zugelassen für Menschen mit Typ-1-Diabetes ab zwei Jahren in Kombination mit Dexcom G6 oder ab vier Jahren in Kombination mit FreeStyle Libre 3.
Kompatibilität mit Mobiltelefonen: Android-Smartphones, die mit Dexcom G6 kompatibel sind: www.dexcom.com/compatibility
Android Smartphones, die mit FreeStyle Libre 3 kompatibel sind: www.diabetescare.abbott/support
(siehe Dokument “Mobile Device & OS Compatibility”)
Kompatibler CGM-Sensor (kontinuierliche Glukosemessung): Dexcom G6: werkseitig kalibriert, Blutzuckertests nur in Ausnahmefällen erforderlich (Gebrauchsanweisung des Dexcom G6 beachten)
FreeStyle Libre 3: werkseitig kalibriert, Blutzuckertests nur in Ausnahmefällen erforderlich (Gebrauchsanweisung des FreeStyle Libre 3 beachten)
Tägliches Gesamtinsulin (TDD) und Körpergewicht: 5–350 Einheiten/Tag tägliches Gesamtinsulin (TDD)
10–300 kg Gewicht
Algorithmus: Treat-to-target
Prädiktive Steuerung (der Algorithmus berechnet den Insulinbedarf für die nächsten 2,5–4 Stunden)
Adaptives Modell (die Insulinabgabe wird alle 8–12 Minuten angepasst)
Lernen: Kontinuierliche Anpassung der Insulinabgabe alle 8–12 Minuten anhand der minütlich (FreeStyle Libre 3) oder alle 5 Minuten (Dexcom G6) empfangenen CGM-Glukosedaten. Lernen von früheren Insulinabgaben und Mahlzeitenbolus-Informationen zur Anpassung an den tageszeitabhängigen und den täglichen Insulinbedarf sowie an den Insulinbedarf nach den Mahlzeiten.
Glukose-Ziel: Standardziel: 5.8 mmol/L
Individuell anpassbares persönliches Ziel: 4.4–11.0 mmol/L
Kompatible Software für die gemeinsame Nutzung von Daten: diasend/Glooko: automatisches Hochladen alle 60 Minuten (diasend) oder alle 30 Minuten (Glooko) über WLAN oder Daten auf der SIM-Karte
Fernüberwachung: Ja – über SMS-Warnmeldungen (über WIFI oder Daten auf der SIM-Karte)
Diskrete Bolusabgabe: Ja – über die mylife CamAPS FX App auf dem Smartphone
Bolusvorschlagsrechner: Ja – über die mylife CamAPS FX App auf dem Smartphone
Weitere Merkmale: «Boost»- und «Ease-off»-Modus
Funktion «Langsam resorbierbare Mahlzeit»

Laden Sie die mylife CamAPS FX Informationsblätter und die Gebrauchsanweisung herunter.

Klinische Vorteile

Der einzige Algorithmus zur automatisierten Insulinabgabe, der für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr* zugelassen ist

Das Closed-Loop-Konzept wird insgesamt von allen Altersgruppen akzeptiert: Vorschulkinder1, Kinder2,3,4, Jugendliche2,3,4, Erwachsene2,3 und ältere Erwachsene5. Bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wurden eine geringere Belastung durch den Diabetes und eine verbesserte Lebensqualität festgestellt2. Zu den psychosozialen Vorteilen, über die Eltern und Betreuer/innen berichteten, gehörten ein besserer Schlaf, eine höhere Lebensqualität und eine geringere Belastung durch den Diabetes6. Ausserdem ist der Closed-Loop eine sichere und klinisch wichtige Behandlungsoption für ältere Erwachsene5.

Bei der Anwendung von CamAPS FX bei Kindern im Alter von 1 bis 7 Jahren wurde eine klinisch und statistisch signifikante Senkung des HbA1c-Wertes um 0,4 % und eine Verlängerung der Zeit im Glukose-Zielbereich um 9 % nachgewiesen, ohne dass sich die Zeit in einer Hypoglykämie unter 3.9 mmol/L verlängerte1.

Die Anwendung des CamAPS FX-Kontrollalgorithmus bei Kindern ab 6 Jahren und Erwachsenen führte zu einer Senkung des HbA1c-Wertes um 0,4 %, einer Verlängerung der Zeit im Glukose-Zielbereich um 11 % und einer Verkürzung der Zeit in einer Hypoglykämie unter 3.9 mmol/L um 0,8 %3. Dies verdeutlicht die Bedeutung und die Fähigkeit des CamAPS FX-Kontrollalgorithmus, die gewünschte Glukosekontrolle sicher zu erreichen.

Als Vergleichsbehandlung diente in beiden Studien die sensorunterstützte Pumpentherapie, bei der eine identische Insulinpumpe und ein identischer Glukosesensor verwendet wurden, aber kein Kontrollalgorithmus zum Einsatz kam.

*Zugelassen für Menschen mit Typ-1-Diabetes ab zwei Jahren in Kombination mit Dexcom G6 oder ab vier Jahren in Kombination mit FreeStyle Libre 3.

Lesen Sie über Emmies Erfahrungen mit dem automatisierten Insulinabgabe-System mylife Loop .

Eltern und Betreuer/innen können dank Fernüberwachung unbesorgt sein

Die Kontrolle und Überwachung des Glukosespiegels, insbesondere in der Nacht, ist eine Erleichterung und führt zu einem besseren Schlaf. Die Belastung der Eltern und Betreuer/innen durch den Diabetes verringert sich erheblich und sie machen sich weniger Sorgen um die Glukosekontrolle ihres Kindes. Im Allgemeinen müssen die Anwender/innen weniger Zeit für das Management ihres Diabetes aufwenden.6

Bessere Glukosekontrolle in der Schwangerschaft

Die Insulinabgabe im Closed-Loop war mit einer vergleichbaren Glukosekontrolle und deutlich weniger Hypoglykämien verbunden als die sensorunterstützte Pumpentherapie. Darüber hinaus wurde berichtet, dass die Insulinabgabe im Closed-Loop sicher ist und den Glukosespiegel bei einem breiten Spektrum von Schwangeren mit Typ-1-Diabetes wirksam kontrollieren kann.7

Der Closed-Loop funktionierte während der Entbindung gut. Das System passte sich schnell an die rasche Veränderung des Insulinbedarfs nach der Entbindung an, wobei die Frauen in der unmittelbaren Zeit nach der Geburt über 80 % der Zeit im Glukose-Zielbereich lagen.8

Verbesserte Lebensqualität dank eines anpassungsfähigen und selbstlernenden Systems zur automatisierten Insulinabgabe

Die mylife CamAPS FX App lernt ständig dazu und passt sich schnell an den sich ständig ändernden Insulinbedarf an. Sie passt sich an die tageszeitlichen und täglichen Schwankungen des Insulinbedarfs an und gleicht Über- oder Unterdosierungen des Mahlzeitenbolus aus. Falls ein/e Benutzer/in die Kohlenhydrate immer wieder über- oder unterschätzt, passt der Algorithmus die Insulinabgabe entsprechend an, um zu niedrige und zu hohe Glukosewerte zu verhindern. Dies ermöglicht eine sichere und effiziente Nutzung unter allen Lebensumständen2.

Volle Flexibilität mit dem «Boost»- und «Ease-off»-Modus

Wollen Sie Sport treiben? Ist es heiss draussen? Der «Ease-off»-Modus verringert die Insulinabgabe abhängig vom Glukosewert, hebt den Glukosezielwert vorübergehend an und stoppt die Insulinabgabe, wenn Ihr Glukosespiegel voraussichtlich unter den Zielwert fallen wird. Auf der anderen Seite können Sie auch einen «Boost» einstellen, um den Algorithmus reaktionsschneller zu machen und die Insulinabgabe um ~35 % zu erhöhen. Dies kann praktisch sein, wenn Sie z. B. einen Bolus verpasst haben oder Ihre Periode bevorsteht. Sobald die Glukose Ihren Zielwert erreicht hat, drückt der «Boost»-Modus die Glukose nicht weiter unter den Zielwert.

Personalisiertes Diabetes-Management

Müssen Sie Ihren Glukosespiegel am Morgen erhöhen und am Nachmittag senken? Sie können Ihr persönliches Ziel von 4.4–11.0 mmol/L in 30-Minuten-Segmenten einstellen. Darüber hinaus gibt der Algorithmus mit der Funktion «Langsam resorbierbare Mahlzeit», je nach Glukosespiegel, zusätzliches Insulin über 3–4 Stunden ab.

mylife Loop Anwender/innen erzählen

Ich kann mir einen so aktiven Lebensstil ohne den mylife Loop nicht mehr vorstellen. Ich habe drei Kinder und treibe gerne regelmässig Sport. Ich bin so dankbar, dass ich jetzt mehr Zeit habe, die schönen Dinge im Leben zu geniessen.

Kathi, Diagnose mit 21

Ich schätze es sehr, dass der Algorithmus der App begonnen hat, die Muster meiner Zuckerwerte zu erkennen, um mich im Zielbereich zu halten. Aber das Beste war für mich, dass ich endlich einmal durchschlafen konnte.

Oisin, Diagnose mit 9

Ein stabilerer Glukosespiegel und eine längere Zeit im Zielbereich machen meinen Alltag leichter.

Susanne, Diagnose mit 38

Sie interessieren sich für das mylife Loop System?

Wenn Sie weitere Informationen über mylife Loop wünschen, geben Sie bitte Ihre Daten ein. Mitarbeiter/innen unseres Kundendienstes werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ihre Kontaktdaten

Die Daten, die uns mit diesem Formular übermittelt werden, verwenden wir nur zu dem oben genannten Zweck. Sie werden nicht auf diesem Webserver gespeichert. Weitere Informationen zur Erhebung und Verarbeitung der Daten befinden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist die Summe aus 7 und 5?

* Pflichtfelder

Einfacher Start in nur fünf Schritten

Schritt 1

Absolvieren Sie das mylife CamAPS FX Online-Training oder lassen Sie sich von Ihrem medizinischen Fachpersonal schulen

Schritt 2

Laden Sie die mylife CamAPS FX App herunter und richten Sie Ihr Konto ein

Schritt 3

Verbinden Sie die App mit Ihrer mylife YpsoPump

Schritt 4

Verbinden Sie die App mit Ihrem CGM

Schritt 5

Vervollständigen Sie die Einstellungen des Bolusrechners und konfigurieren und synchronisieren Sie Ihren CGM-Sensor

Einfacher Start in nur fünf Schritten

Schritt 1

Absolvieren Sie das mylife CamAPS FX Online-Training oder lassen Sie sich von Ihrem medizinischen Fachpersonal schulen

Schritt 2

Laden Sie die mylife CamAPS FX App herunter und richten Sie Ihr Konto ein

Schritt 3

Verbinden Sie die App mit Ihrer mylife YpsoPump

Schritt 4

Verbinden Sie die App mit Ihrem CGM

Schritt 5

Vervollständigen Sie die Einstellungen des Bolusrechners und konfigurieren und synchronisieren Sie Ihren CGM-Sensor

Online-Schulung

CamAPS FX training portal

Absolvieren Sie die mylife CamAPS FX Online-Schulung oder lassen Sie sich von Ihrem medizinischen Fachpersonal schulen, und schon können Sie das System als zertifizierte/r mylife CamAPS FX Benutzer/in nutzen. (Beachten Sie, dass Sie eine mit der mylife CamAPS FX App kompatible Version der mylife YpsoPump und ein verbundenes Dexcom G6 oder FreeStyle Libre 3 CGM benötigen, um mylife Loop nutzen zu können.)

Download

Laden Sie die mylife CamAPS FX App aus dem Google Play Store herunter.

Verfügbar für Android. iOS folgt.

Wussten Sie schon?

Die mylife CamAPS FX App kann auch im Demo-Modus verwendet und mit einer virtuellen Insulinpumpe und einem virtuellen CGM verbunden werden. Probieren Sie es aus. (Ein virtuelles CGM ist nur für die Verwendung mit einer virtuellen Pumpe vorgesehen. Es kann nicht zusammen mit einer echten Pumpe verwendet werden. Ein virtuelles CGM darf nur zu Demonstrations- und Schulungszwecken verwendet werden. Es werden keine Warnungen und Alarme ausgegeben. Es sind nicht alle CGM-Funktionen verfügbar.)

Zitierte klinische Studien

1 Ware J. et al.: Randomized Trial of Closed-Loop Control in Very Young Children with Type 1 Diabetes.
N Engl J Med. 2022 Jan;386(3):209-219. DOI: 10.1056/NEJMoa2111673

2 Barnard K. D. et al.: Closing the Loop in Adults, Children and Adolescents With Suboptimally Controlled Type 1 Diabetes Under Free Living Conditions: A Psychosocial Substudy.
J Diabetes Sci Technol. 2017 Nov;11(6):1080-1088. DOI: 10.1177/1932296817702656

3 Tauschmann M. et al.: Closed-loop insulin delivery in suboptimally controlled type 1 diabetes: a multicentre, 12-week randomised trial. Lancet. 2018 Oct;392(10155):1321-1329. DOI: 10.1016/S0140-6736(18)31947-0

4 Ware J. et al.: Cambridge hybrid closed-loop algorithm in children and adolescents with type 1 diabetes: a multicentre 6-month randomised controlled trial. The Lancet Digital Health. 2022 Apr;4(4):e245-e255. DOI:10.1016/ S2589-7500(22)00020-6

5 Boughton C. K. et al.: Hybrid closed-loop glucose control compared with sensor augmented pump therapy in older adults with type 1 diabetes: an open-label multicentre, multinational, randomised, crossover study. Lancet Healthy Longev. 2022 Mar;3(3):e135–e142. DOI: 10.1016/S2666-7568(22)00005-8

6 Musolino G. et al.: Reduced burden of diabetes and improved quality of life: Experiences from unrestricted day-and-night hybrid closed-loop use in very young children with type 1 diabetes. Pediatr Diabetes. 2019 Sep;20(6):794-799. DOI: 10.1111/pedi.12872

7 Stewart Z. A. et al.: Day-and-Night Closed-Loop Insulin Delivery in a Broad Population of Pregnant Women With Type 1 Diabetes: A Randomized Controlled Crossover Trial. Diabetes Care. 2018 Jul;41(7):1391-1399. DOI: 10.2337/dc17-2534

8 Stewart Z. A. et al.: Adaptability of Closed Loop During Labor, Delivery, and Postpartum: A Secondary Analysis of Data from Two Randomized Crossover Trials in Type 1 Diabetes Pregnancy. Diabetes Technol Ther. 2018 Jul; 20(7):501-505. DOI: 10.1089/dia.2018.0060

 

Disclaimer:

Die Produktbilder dienen nur zur Veranschaulichung.

mylife und YpsoPump sind registrierte Handelsmarken von Ypsomed AG.

CamAPS ist eine eingetragene Marke von CamDiab Ltd.

Dexcom und Dexcom G6 sind registrierte Handelsmarken von Dexcom, Inc. in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.

Das Sensorgehäuse, FreeStyle, Libre und verwandte Warenzeichen sind Marken von Abbott.

Die Bluetooth®-Wortmarke und die Logos sind registrierte Handelsmarken von Bluetooth SIG, Inc. und jeder Gebrauch solcher Marken durch Ypsomed ist unter Lizenz.

Andere Handelsmarken und Handelsnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Sicherheitsinformationen zu den genannten Produkten finden Sie unter www.mylife-diabetescare.ch/sicherheit