mylife Stories

Beinahe immer ist beim Thema Insulinpumpe die erste Frage von Menschen ohne Diabetes: Du musst die Pumpe immer tragen? Jeden Tag, 24 Stunden? Oft kommt die Frage daher, dass sie denken, eine Insulinpumpe würde die Auswahl im Kleiderschrank einschränken.

Dass dem nicht so ist, wollten wir mit unserer Aktion „Online Shopping Queen mit der mylife YpsoPump“ zeigen und anderen Menschen mit Diabetes die Vorbehalte gegenüber einer Insulinpumpe nehmen. Hierfür haben wir Ramona, Saskia und Charly mit Gutscheinen eines Online-Versandhändlers und drei Mottos ausgestattet.

Im Folgenden die Mottos und die Aktion - präsentiert von Dirk Scherff, dem Geschäftsführer der Ypsomed GmbH.

Blogger Event Deutschland 2020

Motto 1: Reduziere dein Diabetesgepäck Setze deine neue Bauchtasche in Szene!

Ramona hat sich für eine enge Hose und eine Lederjacke ohne Taschen entschieden. Kein Problem mit der mylife YpsoPump: Da sich der Schlauch der mylife YpsoPump um 360° drehen lässt, kann Ramona die Insulinpumpe einfach mit dem 360° Clip am Hosenbund befestigen – gut verdeckt durch das T-Shirt. Die Bauchtasche setzt sie dabei als Cross-body Bag in Szene.

Saskia hat sich für die „klassische“ Trageposition der Bauchtasche entschieden. Ihre mylife YpsoPump ist in der praktischen BH-Tasche unter dem Pullover verstaut. Die mylife YpsoPump wiegt einschließlich Batterie und gefüllter Patrone lediglich 83g und zieht deshalb den BH nicht nach unten.

Charly hat sich für eine enge Hose aus tollem Material entschieden. Passend dazu trägt sie einen lockeren Pullover, unter dem sie die mylife YpsoPump perfekt im Bauchgurt trägt.

Motto 2: Jacke wie Hose mit Insulinpumpe Beweise Stilgefühl in deinem neuen Einteiler!

Ist eine Insulinpumpe mit eleganter und festlicher Kleidung kombinierbar? Saskia beweist das in einem schönen Kleid, das mancher Braut die Show stehlen könnte. Ihre mylife YpsoPump verstaut sie hier mit dem praktischen BH-Clip. Alternativ könnte sie die Insulinpumpe mit dem Bauchgurt am Bein befestigen. In Größe XS/S lässt sich dieser wie ein Strumpfband perfekt unter Kleidern tragen.

Charly hat sich für einen schlichten und luftigen Jumpsuit entschieden. Insbesondere Pen-User scheuen Jumpsuits, da der Bauch mit solchen Kleidern nicht als Injektionsstelle erreichbar ist. Mit einer Insulinpumpe ist das kein Problem, da die Bolusabgabe einfach über die Pumpe erfolgt. Charly trägt sie hier in einer Unterhose mit versteckter Tasche.

Ramona hat einen Body gewählt, über dem sie eine Jeans trägt. Wunderschön, aber als Pen-User quasi unmöglich. Ohne sich zu entkleiden, könnte sie sich weder in den Bauch noch ins Bein Insulin injizieren. Mit der mylife YpsoPump ist dies allerdings kein Problem! Die große Auswahl an Schlauchlängen zwischen 45 und 110 cm beim mylife YpsoPump Orbit Infusionsset erlaubt es, den Schlauch bequem vom Bauch durch den Body in die Hosentasche der Jeans zu führen.

Motto 3: Eine Insulinpumpe als Accessoire Style dich und deine Insulinpumpe für eine Balkonparty bei Freunden!

Smartphones, um den Oberkörper getragen, sind aktuell voll im Trend. Wieso nicht auch die Insulinpumpe als stylisches Accessoire in Szene setzen? Charly kombiniert die mylife YpsoPump mit einer klassischen Jeans und einem Crop-Top. Durch ihr edles Design ist die mylife YpsoPump hier ein richtiger Hingucker!

Ramona mag es rockig. Sie kombiniert kurze Shorts und Crop-Top mit einem karierten Hemd zum Überziehen und der mylife YpsoPump an die Hosentasche geclipt. Ideal hierfür ist der 360° Clip, mit dem sich die mylife YpsoPump beliebig ausrichten lässt. Ob kopfüber oder im 30°-Winkel – für jede Situation flexibel einstellbar.

Saskia stylt sich gerne feminin und in der Farbe Rosa. Ihr Outfit für eine Party mit Freunden besteht aus einem rosa Rock mit Gummibund und einem weißen Logo-Shirt. Ihre mylife YpsoPump befestigt sie einfach mit dem 360° Clip am Bund des Rockes. Durch ihr geringes Gewicht ist die Insulinpumpe am Gummibund kein Problem und dieser wird nicht nach unten gezogen.

Mehr über die Aktion und Tipps für Tragestellen findest du auf den Blogs von Ramona und Saskia:

Wróć