09:00 - 17:00 Memox Taunusanlage Frankfurt

Du warst noch nie auf einem Barcamp und weißt eigentlich auch nicht so genau, was das ist?

Für alle, die noch nicht dabei waren, ist so ein Barcamp oft eine rätselhafte Sache. Der kleine Barcamp-Crashkurs löst einige Rätsel:

  1. Ein Barcamp, auch Un-Konferenz oder Ad-Hoc-Nicht-Konferenz genannt, ist ein Live-Forum mit einem übergeordneten Thema.
  2. Die Besonderheit: Das Programm wird nicht vorab festgelegt, sondern ist variabel und wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Ort selbst gestaltet. Bar kommt aus der IT-Sprache und bedeutet Variable.
  3. Sessions heißen die Diskussionsrunden und Workshops. In Sessions geht es weniger um Wissensvermittlung, sondern viel mehr um den Austausch. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden so ganz schnell zu Teilgeberinnen und Teilgebern, die Erfahrungen und Wissen weitergeben und gleichzeitig natürlich von den Erfahrungen und dem Wissen der anderen Teilgeberinnen und Teilgeber profitieren. Sich selbst einbringen, mitdiskutieren – davon lebt das Barcamp!
  4. Wrap-up heißt das gemeinsame Treffen am Ende des Barcamps, bei dem das Wichtigste aus den Sessions vorgestellt wird.

Wichtig ist: es macht Spaß, man trifft viele Gleichgesinnte und lernt jede Menge dazu.

Also: nur Mut, melde dich an und sei dabei. Wir freuen uns, dich zu sehen!

Wir freuen uns auf dich!

Mehr Infos und Anmeldung hier.

Zurück