mylife Storys

Gesund durch die bunte Jahreszeit

Die Temperaturen sinken, die Blätter werden farbiger und die Tage kürzer: Der Herbst ist da und bringt neben viel raschelndem Laub auch kühlere Temperaturen mit sich. Gleichzeitig steigt in dieser Zeit das allgemeine Risiko für Erkältungen oder sonstige Infektionserkrankungen. Insbesondere Menschen mit einer chronischen Erkrankung wie Diabetes sind dafür besonders anfällig. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie sich schützen können, um sicher und gesund durch den Herbst zu kommen.

Ein hoher Blutzuckerwert stört die weißen Blutkörperchen bei der Arbeit, welche für die Abwehr von Krankheitserregern zuständig sind. Deswegen sind Menschen mit Diabetes während der kälteren Jahreszeit stärker gefährdet, sich anzustecken, weil ihr Immunsystem bereits geschwächt ist. Während im Sommer Bewegung an der frischen Luft und Outdoor-Aktivitäten ganz normal sind und auf dem täglichen Programm stehen, wird dies bei kürzer werdenden Tagen etwas schwieriger. Mit den folgenden Tipps möchten wir Sie dabei unterstützen, fit und gesund durch den Herbst zu kommen:

Ein gesundes Immunsystem ist wichtig

Geben Sie Acht auf Ihr Immunsystem: Besonders während der kühleren Jahreszeit sollte diesem extra starke Beachtung geschenkt werden. Überlasten Sie Ihren Körper nicht. Dazu gehört vor allem, ausreichend zu schlafen. Das ist ein einfaches, aber vitales Element, das Ihrem Immunsystem viel Gutes tut. Auch naheliegend, aber oft vernachlässigt, ist Sport. Gehen Sie an die frische Luft, trotzen Sie den niedrigeren Temperaturen und bewegen Sie sich im Freien. Seien es ein Spaziergang oder eine Joggingrunde im herbstlichen Wald, Sport hilft und belebt den Körper, steigert das persönliche Wohlempfinden und stärkt das Immunsystem. Falls es draußen dann doch einmal zu kalt wird, besteht die Möglichkeit zu einem Home-Workout mit einer Yogamatte – zu Hause im Warmen. Wichtig ist, dass Sie sich bewegen.

Ernährung und Stress

Viele Menschen mit Diabetes ernähren Sie sich sowieso schon gesund und ausgewogen. Achten Sie aber unbedingt darauf, dies gerade auch in den Herbst- und Wintermonaten zuverlässig weiterzuführen. Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung können Sie Ihren Zuckerhaushalt positiv beeinflussen – und zusätzlich fühlen Sie sich gleichzeitig fitter und gesünder. Auch Stress wirkt sich negativ auf Ihr Wohlbefinden aus. In den Herbstmonaten, wenn die Tage kürzer werden und die Sonne nicht so oft scheint wie im Sommer, sind wir häufiger unzufrieden – was sich auf Ihre Diabeteseinstellung auswirken kann. Probieren Sie daher, dem Stress frühzeitig entgegenzuwirken, finden Sie für sich Entspannungsstrategien und ruhen Sie sich bewusst aus. Atmen Sie mehrmals am Tag tief durch, um sich zu entspannen. Dazu empfiehlt sich auch ein Besuch in einem Thermalbad, oder ein warmes Bad in den eigenen vier Wänden.

Wir hoffen, Ihnen mit den oben genannten Tipps ein paar Anregungen für die bevorstehenden Herbstmonate geben zu können und wünschen Ihnen einen wunderschönen, goldenen Herbst.

Zurück