mylife Storys

Die einen tragen die Insulinpumpe stolz zur Schau, andere wiederum verbergen sie lieber. So oder so: Menschen mit Diabetes müssen ihre medizinischen Gerätschaften immer bei sich haben. Da stellt sich oft die Herausforderung, wo und wie man die ganzen Diabetesutensilien unauffällig bei sich tragen kann, wenn man sie gerne verbergen möchte. 

Eine Person die eine Insulinpumpe trägt
Die mylife YpsoPump kann einfach am Hosenbund getragen werden.

Nach einer ersten Kennenlernphase gewöhnen sich Menschen mit Diabetes in der Regel daran, dass der kleine, aber doch so wichtige Helfer griffbereit und durch einen dünnen Schlauch mit dem Körper verbunden ist. Dank verschiedener Längen des Schlauches sind dem persönlichen «Lieblingsplatz» fast keine Grenzen gesetzt.

In der kalten Jahreszeit ist es naheliegend, die Pumpe in der Hosentasche zu tragen. Ein 360-Grad-Clip lässt sich einfach am Hosenbund befestigen und bleibt unter der Kleidung verborgen. Ähnlich ist es mit den Silikonhüllen, die es in dezenten wie auch knalligen Farben gibt und die der Pumpe zusätzlichen Schutz bieten.

Eigens für Insulinpumpen konzipierte Bauchgurte lassen das Gerät auf Wunsch unter dem Pullover verschwinden und zeichnen sich durch angenehmen Stoff und hohen Tragekomfort aus. Auch auf dem Markt erhältliche Bauchtaschen sind geeignet, insbesondere für Aktive und Sportler.

In der warmen Jahreszeit können Frauen die Pumpe in einer mit einem Clip versehenen kleinen Stofftasche problemlos am BH tragen – sei es in der Mitte oder auf der Seite. Beingurte, ähnlich den Bauchgurten, erweisen sich dann als praktisch, wenn enge Kleidung getragen wird und man die eigene Figur und nicht die Pumpe zur Schau stellen will.

Einige Kleider verfügen von Natur aus über praktische Taschen, in denen die Insulinpumpe sicher und unauffällig verstaut werden kann. Auch hier wird der Helfer unsichtbar und verbirgt sich unauffällig in der Kleidung. Nicht zuletzt gibt es auch Unterwäsche mit integrierter Tasche für die Insulinpumpe: bequeme Shorts für Herren, unauffällige Slips für Damen oder witzige Shirts für Kids. 

Extra für Menschen mit Diabetes entwickeltes Zubehör – wie spezielle Kleidung – ist immer auf die Pumpen zugeschnitten und erprobt, aber natürlich keine Pflicht. Gerade, weil es so viele Möglichkeiten zum Verbergen gibt.

Accessories für Menschen mit Diabetes

Mehr Erfahrungen von Menschen mit Diabetes

Zurück